Honduras Übersicht

 

Honduras liegt in Mittelamerika und grenzt an die Staaten Guatemala, Nicaragua und El Salvador. Die Nordküste des Landes grenzt an die Karibik und die Südküste ist am Nordpazifik. Das Land ist durchzogen von einem Gebirgsmassiv, wobei der höchste Berg der Cerro de Celaque ist mit einer Höhe von 2870 Metern.

 

Honduras - Staat

 

In Honduras wird Spanisch gesprochen. Im Land leben ca. 7.300.000 Menschen und die Landeswährung ist der Lempira. Im 19. Jahrhundert wurde Honduras unabhängig von den Spaniern und mittlerweile gibt es eine solide Demokratie im Land. Die Hauptstadt ist Tegucigalpa, von wo aus das Land auch verwaltet wird.

 

Honduras Klima

 

Auch in Honduras herrscht tropisches Klima, allerdings ist dies in höheren Lagen und auch im Landesinnern abgeschwächt. Im karibischen Tiefland herrschen auf das ganze Jahr gesehen Durchschnittstemperaturen von 25 Grad Celsius.

In den Gegenden am Pazifik, wo es auch im Winter trocken ist, liegt das Jahresmittel bei 29 Grad Celsius. Wie in fast jedem Land in Mittelamerika oder der Karibik, so gibt es auch in Honduras eine Regenzeit, die von Mai bis Oktober andauert.

Dies gilt für die Gebiete am Pazifik, denn an der karibischen Küste gibt es das ganze Jahr über Regen.

 

Honduras Sehenswürdigkeiten

 

Guanaja in Honduras

Guanaja in Honduras

Einiges gibt es auch zu sehen bei einer Reise nach Honduras. Dabei sollte am besten in der von Mai bis November andauernden Trockenzeit gereist werden.

Highlights bei einem Urlaub in Honduras sind bestimmt die Nebelwälder im Land. Ebenso imposant sind die Bioreservate und auch die Kultur der Maja. Sehr schön anzusehen und zu besichtigen sind auch die farbenfrohen Städte im spanischen Stil, die noch aus der Kolonialzeit stammen.

Honduras befindet sich noch im Aufbau was den Tourismus angeht. Jedoch gibt es ansteigende Tendenzen, was die Besucherzahlen jedes Jahr angeht. Dies führt dazu, dass immer mehr Ferienanlagen gebaut werden.

Wasserfaelle-Pulhapanzak

Die imposanten Wasserfälle von Pulhapanzak

Zwei der zahlreichen und wichtigen Sehenswürdigkeiten sollen noch erwähnt werden, das sind die Pulhapanzak Wasserfälle und das Wrack der El Aguila. Die Wasserfälle sind 43 Meter hoch und müssen einfach besucht werden, wenn eine Route von Tegucigalpa nach San Pedro Sula gefahren wird.

Die Aguila ist ein Schiffswrack, zu dem einfach getaucht werden kann. Dieses Schiff wurde durch den Hurrikan Mitch in drei Teile gespalten und ist seitdem eine der wichtigsten Touristenattraktionen Honduras.