Barbados ist ein Inselstaat, der wie manch andere Karibikinsel einerseits zu den Kleinen Antillen und auf der anderen Seite auch zum Commonwealth of Nations gehört. Jedoch ist die Insel nicht selbstständig, weshalb sie auch der Befehlsgewalt der englischen Königin Elisabeth unterliegt.

 

Barbados in der Karibik

 

Karibikinsel Barbados

Der Dreizack Poseidons ist in der Flagge von Barbados zu sehen, der Meeresgott soll so als Helfer für das Land dargestellt werden. Barbados hat eine Zeitverschiebung von 4 Stunden zur Universal Time, wenn es dort also 10:00 Uhr ist, zeigt der Zeiger in Deutschland bereits 15:00 Uhr. Billigflüge nach Barbados gibt es häufig bereits ab 899.- Euro. Wenn man vor Ort eine preiswerte Unterkunft bereits kennt oder empfohlen bekommt, kann man sicher Geld sparen. Dem Erstbesucher ist aber eher zu raten, ein komplettes Paket mit Hotel zu buchen.

Shows-in-Barbados

Nightshows Barbados

Da der Tourismus mittlerweile die Haupteinnahmequelle der Insel darstellt, findet man viele Angebote zur Freizeitgestaltung und auch abendliche Unterhaltung zuhauf, sodass Langeweile nicht aufkommen braucht. Zahlreiche Beachparties, Nightshows und Clubs laden zum Verweilen ein.

 

Klima und Wetterbedingungen

 

Beach-Barbados

Bottom-Bay Beach, Barbados

Auf Barbados ist das Klima mild und tropisch. Es ist allerdings ein angenehmes Klima, da auch ständig so genannte Passatwinde wehen. Auf der Insel ist es jedoch sonniger als auf anderen Karibikinseln und es regnet auch nicht soviel.

Von Dezember bis Juni ist Trockenzeit, weshalb dies auch die empfohlene Reisezeit für Barbados ist. Allerdings gibt es zu dieser Zeit ab und zu einen tropischen Regenschauer, der ist aber eher erfrischend als lästig und kalt wird es dadurch auch nicht. Das ganze Jahr über scheint die Sonne zwischen 8 und 10 Stunden täglich. Die meisten Niederschläge konzentrieren sich in Barbados auf die Regenzeit, welche von Mai bis Oktober reicht.

 

Die Bevölkerung auf Barbados

 

Fischer-Barbados

Einheimische Fischer auf Barbados

Auf Barbados leben ungefähr 280 000 Menschen, von denen 80 Prozent aus Afrika stammen. 15 Prozent der Bevölkerung sind Mulatten.

Die restlichen 5 Prozent bilden Weiße und Inder. Die Einwohner der Insel heißen Barbadier. Die Landessprache ist Englisch. Die Kindersterblichkeit liegt bei 11 Promille.

Die Lebenserwartung liegt bei 76,4 Jahren und die Alphabetisierungsrate bei 97,6 %.

Ungefähr ein Drittel der Bevölkerung lebt in der Hauptstadt Bridgetown mit seinen Vororten.

Ein weiteres Drittel lebt an der Süd- und Westküste in den Parishes Christ Church und St. James, die auch die Zentren des Tourismus sind. Das letzte Drittel lebt in zahlreichen Siedlungen, die über die gesamte Insel verstreut sind.

 

Sehenswürdigkeiten

 

Hotel-Barbados

Crane Beach Resort, Barbados

Auf Barbados gibt es auch einige Sehenswürdigkeiten, die von immer mehr Besuchern aus den USA, aber auch aus Europa besichtigt werden. Nun ist Barbados aber kein Mallorca der Karibik, da könnte man schon eher die Dominikanische Republik als Vergleich hinstellen. Auf der Antilleninsel kommt man mit den regelmäßig verkehrenden Bussen und Kleinbussen flott an fast jeden gewünschten Ort. Die Fahrt von Bridgetown nach Speightstown zum Beispiel dauert in etwa 30 Minuten. Die Preise für Taxis sind nicht verhandelbar, sondern in einer Preisliste fixiert, die man im Fremdenverkehrsbüro in Bridgetown kostenlos erhalten kann. Will man auf eigene Faust die schöne Landschaft erkunden, braucht man für den Mietwagen neben einem gültigen Führerschein auch ein temporäre Besucherlizenz, die man z.B. gleich nach Ankunft am Flughafen gegen eine kleine Gebühr kaufen kann.

Die Hauptstadt Bridgetown

Bridgetown-Barbados

Die Hautpstadt Bridgetown auf Barbados

Am meisten zu sehen gibt es dabei in der Hauptstadt Bridgetown. Zudem gibt es zwei botanische Gärten und eine Tropfsteinhöhle, die besichtigt werden sollten. Zum Beispiel den National Heros Square mit dem Fountain Garden.

Freunden der Natur ist ein Besuch der Nord- und Ostküste ans Herz zu legen, da hier einige atemberaubende Klippen, einsame Buchten und auch kilometerlange Strände zu entdecken sind.

Nachdem es so viele verschiedene Religionen auf Barbados gibt, sind auch Gebets- und Gotteshäuser der verschiedensten Religionen zahlreich auf der Insel vertreten.

Wer etwas mehr über die Geschichte der Insel erfahren möchte, dem ist ein Besuch von alten Fabriken, Plantagenhäusern oder auch den früheren Herrensitzen zu empfehlen, hier bietet sich die Kolonialsiedlung Garrison Historic Area für einen Besuch an.

 

Landschaft und Tierreich

 

Vor der Bevölkerung Barbados durch die Vorfahren der heutigen Bewohner bedeckte ein tropischer Regenwald nahezu die gesamte Insel. Mittlerweile wurde er von weitläufigen Zuckerrohrplantagen und Kulturland weitgehend verdrängt. Nur im Turner’s Hall Wood finden sich auf einer Fläche von ca. 18 Hektar noch Restbestände des Tropenwaldes.

Im April und Mai legen Lederschildkröten an den Stränden ihre Eier ab. Neben Kolibris finden sich auch viele Wasservögel wie z. B. Möwen und Reiher. In den Gewässern rund um die Insel kommen Barrakudas, Papageienfische und fliegende Fische vor. Eidechsen, verschiedene Affenarten, Hasen und Mungos finden sich zahlreich auf der Insel.

 

Barbados Flughafen

 

Flughafen-Barbados

Airport Barbados

Der Grantley Adams International Airport (GAIA) (IATA-Code: BGI) befindet sich in Seawell, Christ Church auf der Insel Barbados.

Damit liegt er in etwa dreuzehn Kilometer östlich der Hauptstadt Bridgetown.

Im Jahr 2012 wurden hier an die zwei Millionen Passagiere abgefertigt, Tendenz steigend.

 

Direkte Anbindungen nach Europa bieten hierbei:

  • British Airways, die nach London-Gatwick fliegen
  • Condor Airlines mit Connections nach Frankfurt am Main
  • Monarch Airlines, Virgin Atlantic und Thomas Cook fliegen ebenfalls nach London-Gatwick, zusätzlich bieten sie aber auch eine Route nach Manchester
  • Thomson Airways bietet die meisten direkten Ziele in England an: Birmingham, Cardiff, East Midlands, Glasgow-International, London-Gatwick, Manchester, Newcastle
  • TUIfly Nordic fliegt Sie nach Helsinki und Stockholm-Arlanda

Des weiteren gibt es an diesem Airport Direktverbindungen nach Kanada, den USA, Brasilien, Venezuela und einige Destinationen der Karibik.

 

Interaktive Landkarte Barbados

 

Die Karte von Barbados ist recht klein im Vergleich zu anderen Ländern hier auf America.de, die Insel kann flott mit lokalen Bussen oder einem Mietwagen erkundet werden.