Sie möchten einen Urlaub in der Karibik verbringen? Dafür haben Sie sich eine wunderbare Gegend ausgesucht, denn man verbindet die Karibik immer mit viel Sonne, türkisblauen Wasser und endlosen Sandstränden.

Sehenswürdigkeiten in der Dom.Rep.
populärer Sandstrand in der Dom.Rep.

Besuchen Sie die Bahamas, Kuba oder die Dominikanische Republik?

Eigentlich ist es egal, für welchen Urlaubsort Sie sich entscheiden, denn es erwarten Sie gut organisierte Hotels, die mit einem zuvorkommenden Service um ihre Urlauber bemüht sind.

Zwischen kühlen Cocktails und heißen Rhythmen werden Sie einen wunderbaren Urlaub erleben. Lernen Sie dazu noch die Schönheit, die Sehenswürdigkeiten und die Menschen des Landes kennen, dann wird Ihnen der Urlaub lange in guter Erinnerung bleiben.

Auf in die Dom-Rep!

Sie haben sich entschieden und Ihre Urlaubsreise soll Sie in die Dominikanische Republik führen? Haben Sie sich schon explizit für einen touristischen Ort entschieden?

Möchten Sie Cabarete oder Sosúa den Vorzug geben oder gefällt Ihnen Puerto Plata oder Samaná besser?

Im Prinzip entscheiden Sie sich nach ihren Vorlieben, möchten Sie lieber am Strand relaxen oder wollen sie das Land und die Menschen kennenlernen. Für die einen ist der Strandurlaub das Highlight, während für andere Urlauber die Rundreisen erstrebenswert sind.

Es ist aber egal, für welche touristische Gegend Sie sich entscheiden, es wird garantiert ein wunderschöner Urlaub werden, denn die Dom.Rep. ist prädestiniert dafür, dass Sie sich gut erholen werden. Dazu tragen auch die vielen Hotels bei, die sich harmonisch der Landschaft anpassen. Der karibische Baustil sorgt für das Flair, das der Dom.Rep. eigen ist.

Wo der Urlaub am schönsten ist

Santo-Domingo
Hotelanlage in Santo Domingo

Betrachtet man sich die touristische Entwicklung der letzten Jahre, so muss man feststellen, dass sich die Touristenzentren vom Norden des Landes immer mehr in den Osten und den Süden verlagern.
Waren früher Orte wie Samaná und Puerto Plata die Hochburgen, so sind heute Punta Cana und Bávaro sehr beliebt.
Aber eigentlich sollte sich jeder Urlauber für das entscheiden, was ihm gefällt und nicht nach dem Geschmack der Mehrheit seinen Urlaub buchen. Sind Sie der Typ Urlauber, der mehr die Natur kennenlernen möchte, dann sind die Nationalparks des Landes unbedingt eine Reise wert.

Der bekannteste und der schönste ist wohl mit Abstand der Parque Nacional Los Haitises, der mit seinen weitläufigen Mangrovenlandschaften viele Tiere anlockt, wie zum Beispiel Pelikane, Flamingos oder Kormorane. Staunen Sie über die Artenvielfalt der Orchideenarten, die Sie hier finden und über den Artenreichtum der Tier- und Pflanzenwelt.
Oder besuchen Sie die Wasserfälle bei Bayaguana, welche auch ein besonderes Naturschauspiel darstellen.
Oder haben Sie doch mehr Interesse an den kulturellen Sehenswürdigkeiten der Dom. Rep.? Was also können Sie in den verschiedenen Regionen als Highlights erwarten?

San Fernando de Monte Cristi

Church of Montechristi @America.de
Montecristi Kirche

Beginnen wir deshalb im Norden des Landes. Mit der Sehenswürdigkeit Nr.1, San Fernando de Monte Cristi. Die Stadt heißt Monte Cristi und kann für sich den Ruf verbuchen, die beliebteste Sehenswürdigkeit dieser Region zu sein. Der Anziehungspunkt ist der Berg El Morro, das “liegende Kamel”, von dem aus man einen herrlichen Panoramablick genießen kann.

Die Region ist auch für ihre Salinen bekannt, die ebenfalls gern besucht werden. Oder lassen Sie sich von dem Nationalpark begeistern, in dem sich einzigartige Korallenriffe befinden. Tauchen Sie ein in die schillernde Unterwasserwelt mit ihren Korallenriffen und erkunden Sie gesunkene Wracks. Wer es nicht so feucht liebt, der ist bei einem Bummel durch die Stadt und ihren Wochenmarkt gut beraten.

Oder besuchen Sie die Sehenswürdigkeit Nummer 2, die besonders für die Urlauber interessant ist, die sich für die Geschichte des Landes interessieren. Die Siedlung La Isabela wird mit Christopher Kolumbus in Verbindung gebracht, der diese Siedlung 1492 unter dem Namen La Navidad gründete.

Zerstört und wieder aufgebaut erhielt sie ihren heutigen Namen, La Isabela. Einige Überreste zeugen noch von der Gründung und ein Museum erzählt die Geschichte dieser Siedlung. Außerdem finden Sie hier auch die Kirche Templo de las Americas, die ein sehr beliebtes Ausflugsziel der Dom.Rep. ist.

Wo die Natur noch in Ordnung ist: Samaná

Samana
Inseln bei Samana- einfach traumhaft

Reisen Sie zum Beispiel in den östlichen Teil der Dom.Rep., dann kommen Sie nicht an Samaná vorbei.
Samaná ist eine Halbinsel, eine Provinz und gleichzeitig eine Stadt mit etwa 40.000 Einwohnern.
Hier finden Sie die herrlichsten Strände, die die Insel zu bieten hat!
Es erwartet Sie ein Bilderbuchurlaub, mit kristallklarem, türkisblauen Wasser und einem weißen Sandstrand, der von Kokospalmen gesäumt wird.
Sie finden hier auch einsame Badebuchten, aber auch Regenwälder und traumhafte Wasserfälle. Die bekannteste Bucht ist die “Bahia de las Flechas“, die “Bucht der Pfeile“. Dieser Name geht ebenfalls auf Kolumbus zurück, der hier 1493 von den Einheimischen mit Pfeilen angegriffen wurde.

Heute ist dieses Bucht die Sehenswürdigkeit Nummer 3, denn in dieser 14 km breiten Bucht können zwischen Januar und März die Buckelwale beobachtet werden. Sie kommen zur Paarung in diese Bucht und viele Reiseanbieter ermöglichen sogar das “Whale watching“, das sich bei vielen Urlaubern und Naturfreunden größter Beliebtheit erfreut.

Nationalpark Los Haitises

Los Haitises @Dom.Rep. im Reisefueher Amerikas @America.de
Auf der Fahrt zum Nationalpark

Möchten Sie aber noch mehr Natur erleben, dann finden Sie hier eine andere Sehenswürdigkeit, den Nationalpark Los Haitises. Den Nationalpark kann man nur vom Wasser aus erreichen.
Bestaunen Sie unberührte tropische Regenwälder, klare Lagunen und sogar Tropfsteinhöhlen. Die größte Höhle, die Cueva Fun-Fun, ist für Urlauber nicht zugänglich, dafür sollte aber die reichhaltige Vogelwelt entschädigen.

Santo Domingo – die Hauptstadt der Dominikanischen Republik

Santo Domaingo
Hafenbereich Santo Domingo

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Hauptstadt der Dom.Rep., Santo Domingo.
Ein Besuch dieser Stadt ist besonders empfehlenswert, weil Sie hier viele interessante Details vorfinden, wie zum Beispiel der historischen Altstadt, die heute zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Sie können den bedeutendsten Hafen der Dom.Rep. kennenlernen und Sie finden eine Vielzahl der historischen Architektur vor, die sich in den alten Kolonialhäusern widerspiegelt.
Oder besuchen Sie die Kathedrale Santa Maria de la Encarnacion, die als die älteste Kirche Amerikas bekannt geworden ist. Wer in der Dom.Rep. zu Besuch ist, der sollte auf jeden Fall auch das Denkmal besichtigen, das Christopher Kolumbus ehren soll. Es ist zu seinem Gedenken errichtet worden und hier sollen auch seine Gebeine liegen.

Sie finden in Santo Domingo unzählige Paläste und Festungen, aber auch die Ruinen alter Klöster vor, die jeden kulturinteressierten Urlauber in ihren Bann ziehen dürften.Sie sehen also, auch ein Stadtbesuch in der Hauptstadt kann sehr interessant sein.

Weitere Sehenswürdigkeiten des Landes

Lago Enriquillo

Lago Enriquillo in der Dominikanischen @America.de
Sehenswerter See der Dom.Rep: Lago Enriquillo

Im Westen der Dom.Rep. finden Sie zum Beispiel den Lago Enriquillo, einen See, der mit seiner Größe von immerhin 300 Quadratkilometern als der größte im Land gilt. In der Mitte des Sees befindet sich die Isla Cabritos, ein etwa 12 km lange und 2 km breite Insel.

Isla Cabritos

Insel mit tollen Fotoshoots
Iguana auf der Isla Cabritos

Auch diese Sehenswürdigkeit ist eine Reise wert, denn hier kann man noch den Ricord-Leguan und den Nashornleguan sehen. Um auf die Insel zu kommen muss man einiges beachten. Im Informationszentrum des Ortes La Descubierta treffen sich die Besucher der Insel und nach ca. zwei Stunden Fahrt mit kleinen Motorbooten kommt man an den Strand der Insel und kann mit etwas Glück die Tiere sehen. Vor einem Besuch der Insel sollte man allerdings wissen, dass diese sehr karg und trocken ist und oft mit Temperaturen über 40 Grad aufwartet. Außerdem gibt es auf dieser Insel auch kein Trinkwasser. Das sollte der Besucher der Insel auch bedenken. Da sie für Menschen sehr ungastlich ist, hat sie sich zu einem Eldorado für die hier lebenden Tiere etabliert.

Bergmassiv Pico Duarte

der hohe Ber ist schon aus der Ferne sichtbar
Berg in der Dom.Rep : Pico Duarte

Und noch eine Sehenswürdigkeit sollte dem Urlauber empfohlen werden, der Pico Duarte. Es ist ein Berg im Landesinneren, der immerhin eine respektable Höhe von 3.087 Metern aufweisen kann.
Er ist somit der höchste Berg des Landes und ein Anziehungspunkt für viele Urlauber, die im geführten Aufstieg den Berg erzwingen oder in einer Bergtour, die bis zu vier Tagen dauern kann und bei der man die tropische Vegetation, sowie eine interessante Vogelwelt kennenlernen kann. Der Aufstieg ist leicht zu bewältigen, zur Freude der wanderfreudigen Besucher des Berges.

Fazit

Für welche Gegend Sie sich auch entscheiden, Sie werden beeindruckt sein! Vergessen Sie auch die sportlichen Aktivitäten in Ihrem Urlaubsort nicht, die viel Abwechslung bieten können. So kann der Besuch in der Dom.Rep. wirklich zum richtigen und erholsamen Urlaub werden.