Grönland liegt in Nordamerika und ist die größte Insel der Erde.
Die Hauptstadt Grönlands hört auf den schönen Namen Nuuk und ist im südwestlichen Teil des Landes zu finden. Dort, wo es temperaturtechnisch gesehen noch etwas milder ist.
groenland
Die Insel gehört zum kleinen Dänemark, ist aber politisch autonom und hat alle juristischen Instanzen im Lande. Es herrscht eine parlamentarische Demokratie, die zudem durch eine konstituionelle Monarchie ergänzt wird. Grönland bedeutet übrigens “Land der Menschen” in der Sprache der Bewohner. Immerhin 2.1 Millionen km² groß ist die Insel, die etwas mehr als 56.000 Einwohner aufweist.

Ein Teil Grönlands ist der Arktische Ozean im Norden, im Osten findet man den Grönlandsee , im Westen die Davisstraße und die Baffin Bay. Eine Eisschicht von bis zu 3,4 km Dicke bedeckt das Gebiet und lässt den kalten Hauch Odins über den Norden der Insel streichen. Der Klimawandel macht aber auch vor Grönland nicht halt, die Eismassen schmelzen langsam aber sicher. Auch relativ viele Touristen besuchen dieses Land , das sehr natürlich wirkt und dem Besucher diese Freiheit ausstrahlt, die man in manchen Filmen schon gesehen hat. Zudem ist Grönland ein beliebtes Ziel von Individualtouristen, und auch vermehrt von Auswanderern, denen das raue Klima dort zusagt.

Grönlands Klima- und Wetterbedingungen

In Grönland herrscht polares Klima, die Temperaturen auf der Eisschicht kann bis auf -70 °C fallen. Windig und recht böig ist häufig der Tag im Land. Nur an der Westküste kann man Grünflächen finden, die von atlantischen Meeresströmungen getragen auch gemäßigte Temperaturen nach Grönland einfliessen lassen. Dazwischen ist kontinentales, aber recht kaltes Klima vorherrschend. Der Eisbär fühlt sich in vielen Teilen Grönlands recht wohl. Grönlands Staatswappen ist der Eisbär, dieser fühlt sich sehr wohl in der Kälte. Das gewaltige Eisschild Grönlands, das etwa 2km stark ist, dient ihm und vielen anderen Tieren als Heimat.

Grönlands Sehenswürdigkeiten

Eisberge erleben Sie in Groenland Reisefuehrer @America.de

Eisberg im Prinz Christian Sound

Riesige Eisberge in Grönlands Küstenbereichen kann man etwa bei einer Kreuzfahrt aus sicherer Entfernung beobachten. Diese Eisberge sind eine der einzigartigen Attraktionen des Landes. Sie können verschiedene Farben annehmen, wohl abhängig auch von der Sonneneinstrahlung können die Eisberge mal blau oder grün erscheinen, das ist wirklich eine tolle Einrichtung unserer Erde.

Die Tierwelt in Grönland ist geprägt durch das kalte Klima. Man kann dort Robben, Polarfüchse, Wale, Rentiere und Eisbären frei lebend finden.

Zum Fischen und Angeln ist das Land natürlich sehr gut geeignet, viele der Bewohner sind darin Spezialisten. Wenn man sich etwas mit den Einheimischen unterhält, dann bekommt man sicher einen Tipp, wo man am besten auf Angeltour gehen kann. Einen dazu benötigten Ausweis, den Angelschein, bekommt man in den Banken und Postämtern.

Eisfischen ist eine interessante Art zu Angeln, die Intuit als Ureinwohner des Landes sind darin wahre Meister. Leben Sie doch hauptsächlich vom Fischfang, denn Nutztierhaltung oder Feldbau ist in Grönland wegen des Klimas fast unmöglich.

Zum Fliegenfischen geht man in den vielen Bächen und Flüssen des Landes. Wer eine Tour machen will, der kann sich entweder mit dem Boot zum Hochseefischen rausfahren lassen, oder eine Tiefsee-Angeltour buchen.

Aurora Borealis in Groenland @America.de Reisen

Aurora Borealis

Die Nordlichter kann man von Herbst bis zum Frühjahr erleben, das ist sicher auch etwas, was man nie mehr in seinem Leben vergisst. Grönland hat seinen Glanz in seiner Schlichtheit und Natürlichkeit. Das ist wohl auch der Grund, warum der Tourismus in dem Gebiet zunimmt.

Hundeschlittentouren und Kajakfahrten in den weiten Fluren des Landes sind zudem einige der möglichen sportlichen Aktivitäten, denen man in Grönland nachgehen kann. Da es keine Strassen gibt, findet man im Winter mit den Hundeschlitten seinen Weg durch das veschneite Grönland.

 

Reisefreudige sollten sich beeilen, dem Land einen Besuch abzustatten, schmilzt doch das Eis wegen des Klimawandels fortwährend.

Das Land und die Inuits aber brauchen das Eis, um auf der zugefrorenen Fläche mit den Hundeschlitten nach Robben und Walrössern auf Jagd zu gehen. Ohne Eis finden zudem die Eisbären weniger Nahrung und kommen den Dörfern näher.

Landkarten

Auf der Landkarte Grönlands finden sich wenige grüne Flächen. Da es im Land meist Temperaturen unter Null hat, ist auf der Insel natürlich auch kaum Gras zu finden. Nur im südwestlichen Teil finden sich gemäßigte Temperaturen und auch etwas grün im Satellitenbild. Grönland ist etwa 2650 km lang. Die Breite liegt dabei bei maximal 1200 km. Die Nordküste ist mit 710 km Abstand die dem Nordpol am nächsten gelegene größere zusammenhängende Landmasse.

Groenland Satellitenkarte mit Eis und Atlantik

Satelliten-Karte von Grönland der NASA

Groenlandkarte

Landkarte Groenlands

Michael Studinger,Nasa

Saunders Island, Wolstenholme Fjord mit Kap Atholl im Hintergrund

Nicht einmal 20% des Landes sind eisfrei, die Eismassen stammen noch von der letzten Kaltzeit auf der Erde, die vor etwas mehr als 100.000 Jahren begann und vor etwas mehr als 10.000 Jahren zu Ende ging. In dieser Zeit lebten auch die Mammuts auf der Erde, etwa auch in Europa zogen sie über die Länder.
Das Zentrum der Insel ist wie ein riesiges Becken, am Rande Grönlands finden sich auch hohe Berge und Gebirge, die bis zu fast 3.700 Meter aufragen. An vielen Stellen fallen immer wieder große Eismassen ins Meer und bieten einen faszinierenden Anblick. Ein schönes Foto hierzu habe ich von Michael Studinger (NASA) gefunden, das eine der größeren Inseln rund um Grönland zeigt. Ein Klick auf das Bild liefert eine vergrößerte Ansicht.

Interaktive Landkarte

In dieser interaktiven Grönland-Karte kann mit der gedrückten linken Maustaste der einsehbare Bereich verschoben werden. Mit den Pfeiltasten im linken oberen Bereich kann die Karte Grönlands zudem in die jeweilige Richtung erweitert werden.
Auf der linken Fieber-Leiste wird die Ansicht verkleinert oder vergrößert. Die Landkarte kann zudem im normalen Strassenkarten-Modus, als auch im Satelliten- und Hybrid-Modus eine gute Figur machen.