1. Rio Grande

Der Rio Grande beziehungsweise der Río Bravo (wie er in Mexiko genannt wird), ist ein Strom in USA und Mexiko. Beide Bezeichnungen sind spanischen Ursprungs: Río Grande bedeutet „Großer Fluss“, Río Bravo bedeutet „Wilder Fluss“. Mit 3.108km ist er der längste Fluss Mexikos.

Wasserfall am längsten Fluss Mexikos
Wasserfälle Eyipantla bei Veracruz

Der Rio Grande entspringt in den Rocky Mountains (Colorado, USA) und fließt durch den US-Bundesstaat New Mexico in Richtung Süden. Ab der texanischen Grenze bei El Paso bildet der Rio Grande die Grenze zwischen den USA und Mexiko. Auf dieser Grenze durchfließt er den Amistad-Stausee und den Falcon-Stausee. Schließlich mündet er in den Golf von Mexiko.

Allerdings ist bis dahin vom „wilden Fluss“ nicht mehr viel übrig, denn er wird in großem Maße zur Bewässerung landwirtschaftlicher Flächen angezapft.

2. Rio Colorado

Der Colorado (spanisch für gefärbt) ist der größte und wichtigste Fluss im Südwesten von Nordamerika. Er ist 2333 km lang und besitzt ein Wassereinzugsgebiet von 635.000 km². Landwirtschaft, Trinkwasser- und Elektrizitätsversorgung im Südwesten der Vereinigten Staaten und in Teilen Kaliforniens hängen stark vom Wasserregime des dort Colorado River genannten Flusses ab. Dazu wurden zwischen dem Ende des 19. Jahrhunderts und den 1980er Jahren eine Vielzahl Bewässerungsprojekte unterschiedlicher Größe erbaut.

3. Rio Usumacinta & Rio Grijalva

Wenige Kilometer von seinem Quellgebiet unweit der mexikanischen Grenze in der Sierra de los Cuchumatanes in Guatemala entfernt fließt der Río Grijalva zunächst nach Nordwesten, dann wendet er sich nach Norden und durchfließt die mexikanischen Bundesstaaten Chiapas und Tabasco. Nordöstlich von Villahermosa verbindet er sich mit dem westlichen der drei Mündungsarme des Río Usumacinta und bildet das sumpfige Flussdelta der Pantanos de Centla; etwa 25 Kilometer weiter nördlich mündet er in den Golf von Mexiko. Damit sind die beiden Flussteile mit 1.911km Laenge zusammengenommen der drittlängste Flusslauf in Mexiko.

4. Rio Nazas & Rio Aguanaval

Der Rio Nazas ist ein Fluss im Norden Mexikos, im Gebiet der Bundesstaaten Coahuila und Durango gelegen. Er ist Teil der abflusslosen Bolsón de Mapimí. Er ist nur etwa 560 Kilometer lang, aber bewässert eine Fläche von 71.906 km² in der Mitte der Wüste. Der Nazas hat zudem Zulauf der Flüsse San Juan, Ramos, Potreritos del Oro, Santiago, Tepehuanes und Peñón Blanco. Der Fluss beginnt an der oestlichen Sierra Madre. Der Rio Aguanaval bildet die Grenze zwischen den Bundesstaaten Durango und Coahuila. Geschaffen wird der Fluss durch den Zusammenfluss von mehreren Strömen an den Nordhängen der Sierra de Zacatecas. Er ist etwas über 500 km lang und fließt in den Bereich der Grossen Lagune, wo sein Wasser für die Bewässerung verwendet werden. Früher floss er in die Lagune Viesca, diese ist mittlerweile aber ausgetrocknet. Zusammen genommen erreichen die beiden Flüsse 1.081km und sind damit der vierte Flusslauf in unserer Liste.

5. Río Culiacan

Der Culiacan ist ein Fluss im Bundesstaat Sinaloa. Er hat eine Länge von 875 km und sein Einzugsgebiet umfasst 17.200 km2. Der Fluss formt sich aus dem Río Tamazula und dem Río Humaya, in der Nähe der Stadt Culiacan. Er verläuft entlang der Küstenebene des Pazifik bis westlich der Stadt Navolato, wo der Kurs nach Süden wendet und sich an die nächste Bucht der Halbinsel Lucernilla im pazifischen Ozean annähert.

Die weiteren längsten Flüsse in Mexiko

6. Río Balsas mit 770km Länge

7. Rio Lerma mit 708km

8. Rio Grande de Santiago weist 562km auf

9. Rio Fuerte mit 540km

Der zehnte Platz geht an den Río Pánuco, der 510km lang ist.