Das DHS Traveler Redress Inquiry Programm erklärt

Im Rahmen des DHS Traveler Redress Programms können Schwierigkeiten an der Sicherheitskontrolle und Inspektionen am Flughafen, Bahnhöfen und beim Überqueren der US-Grenzen abgewendet werden.

Das Redress Programm kann reisebezogene Probleme lösen, wenn:

– Sie sind nicht in der Lage eine Bordkarte zu drucken.
– Ihnen verweigert wird an Bord eines Flugzeugs gehen.
– Ihnen der Eintritt oder Austritt an der US-Einreisestelle oder am Grenzübergang verweigert wird.

Wie bekommen Sie eine Redress Number oder Redress Nummer?

Eine Redress Number erhalten Sie, wenn Sie beim Traveler Redress Inquiry Program eine Anfrage oder Beschwerde beantragt haben. Dies findet statt, wenn Sie sich unfair behandelt fühlen durch Sicherheitsmassnahmen der TSA. Meistens allerdings erhalten Sie die Redress Number, weil Ihnen die Beförderung verweigert wurde, oder weil Sie – natürlich zu Unrecht – auf der Terroristen Watchliste – der No-Fly List – eingetragen sind.

No Fly-List

Die No Fly List ist ein Teil der Terroristen Screening Datenbank der US-Regierung (auch als Terrorist Watchlist bekannt), welche die Identitätsinformationen von bekannten oder vermuteten Terroristen enthält. Diese Datenbank wird von der FBI-Terroristenabwehr gepflegt.

Die TSA implementiert die No Fly Liste durch sein Secure Flight-Programm. Personen, die sich auf der No Fly List befinden, dürfen nicht an Bord eines Flugzeugs, das innerhalb, von, nach oder über die Vereinigten Staaten fliegt.