St. Lucia im Überblick

St. Lucia ist ein Inselstaat, der zum Commonwealth of Nations gehört. Die Lage der Insel ist nördlich von St. Vincent und den Grenadinen und im Süden von Martinique. Des weiteren ist St. Lucia zugehörig zu den Kleinen Antillen.

St. Lucia oder auch Saint Lucia in der Karibik

Die wichtigste Stadt auf der Insel ist die Hauptstadt Castries. Hier lebt auch ein Drittel der Bevölkerung. Insgesamt leben knapp 168 000 Menschen auf der Insel. Über 90 Prozent der Menschen auf der Insel sind Schwarze. Aber auch 3 Prozent Inder und fast ein Prozent Europäer haben ihr zuhause auf St. Lucia gefunden. Die offizielle Landessprache ist Englisch und es wird auch noch vereinzelt die Kreolsprache zu hören sein.

Wetter- und Klimabedingungen

Das Klima auf der Insel ist tropisch und die Temperaturen unterschreiten das gesamte Jahr über die 26 Grad nicht. Zwischen den Monaten Mai und August gibt es eine Regenzeit. Auf St. Lucia wurden aufgrund der wunderschönen weißen Strände auch einige Hollywoodfilme wie beispielsweise „Dr. Doolittle“ und „50 erste Dates“ gedreht. Genau an diesen Stränden können die Touristen ausspannen und relaxen. Hier ist für jeden die passende Aktivität dabei. Vor allem besteht eine Riesenauswahl an Wassersportmöglichkeiten wie Jetskifahren, Segel oder auch Angeln.

Sehenswürdigkeiten

Auch einige Sehenswürdigkeiten hat St. Lucia zu bieten. Es wird aber empfohlen sich nur geführten Touren anzuschließen, da das Straßennetz nicht so gut ausgebaut ist. Im Norden der Insel gibt es mit Pigeon Islands National Mark eine Art Freilichtmuseum. Hier gibt es einiges über die Geschichte St. Lucias zu erfahren. In Soufriere gibt es einen botanischen Garten, der allerdings in privater Hand ist. Gegen eine kleine Gebühr kann dieser aber besichtigt werden. Hier gibt es außerdem auch noch Mineralbäder, die einen jünger machen sollen. Das Wasser der Bäder kommt vom Vulkan Sulfur Springs.
Wer auf St. Lucia ist sollte auch eine Besichtigung der Rumfabrik in Roseau Valley keinesfalls vergessen. Zu empfehlen sind auch einige Städte auf der Insel. Hier sollte an erster Stelle die Hauptstadt Castries erwähnt werden, die einen tollen Markt zu bieten hat. In der Hauptstadt kann auch dem einen oder anderen Fischer über die Schulter geschaut werden. Auf jeden Fall sollte auch eines der sehr guten Fischrestaurants aufgesucht werden.