Hawaii Resort im Amerika Reisefuehrer @Americaurlaub.de
Poolspaß im Hawaii Resort

Die Inselgruppe Hawaii ist als 50. US-Bundestaat im August 1959 als bisher letzter Staat den Vereinigten Staaten von Amerika beigetreten. Hawaii liegt etwa 5 Flugstunden von Los Angeles in Kalifornien entfernt. Auf einer Gesamfläche von 28.300 km leben rund 1.4 Millionen Einwohner in Hawaii. Die Hauptstadt und größte Stadt ist Honolulu mit fast 400.000 Bewohnern. Die meisten Bewohner sind Asiaten und Menschen mit eruopäischer Abstammung.

Der US-Bundesstaat Hawaii im Reiseführer-Portrait

Flagge der Inselgruppe Hawaii
hawaiianische Nationalflagge
Aloha im Reisefuehrer Hawaiis @Americaurlaub.de
Im Bild der Aloha Tower, im Hintergund ein Kreuzfahrtschiff

Die acht Streifen der Nationalflagge Hawaiis stehen für die acht Hauptinseln des us-amerikanischen Bundesstaates. Der Union Jack links oben zeigt die Verbundenheit mit dem Britischen Königreich. Die Einwohner sprechen mittlerweile alle Englisch, Hawaiianisch ist aber daneben auch offizielle Landessprache.

Man nennt den Staat auch Aloha-Staat, angeleitet von der typischen lokalen Begrüssung. Auf einer Fläche von mehr als 16.000 qm verteilen sich 137 Inseln auf Hawaii. Viele davon sind heute unbewohnt. Die wichtigsten bewohnten Inseln sind Oahu mit der Hauptstadt Honolulu, die größte Insel Big Island,  Maui und Kauai. Das Motto Hawaiis lautet “Ua Mau ke Ea o ka Āina i ka Pono“, übersetzt in etwa “Rechtschaffenheit bewahrt das Überleben des Landes” bedeutet.

Anbindung der Insel an die Welt

Aus Europa gibt es bis dato wegen der großen Entfernung keine Direktflüge nach Hawaii. Der größte Flughafen der Inseln ist der Honolulu International Airport (HNL). Er ist mit diversen Umsteigeverbindungen innerhalb der USA sowie Kanada zu erreichen, beispielsweise:

  • Air Canada via Vancouver
  • Hawaiian Airlines aus Los Angeles, Las Vegas, Portland oder San Francisco
  • American Airlines via Chicago oder Denver
  • Delta Air Lines via Atlanta
  • United Airlines via Chicago, Denver oder Newark

Ein Flug aus Mitteleuropa dauert mit Umsteigen etwa 19-22 Stunden. Das ist aber weniger als etwa nach Neuseeland, wo wir mit der Emirates mehr als 30 Stunden unterwegs waren.

Die größten Städte

Waikiki Beach im Hawaii Reisefuehrer @Americaurlaub.de
Honolulu mit Waikiki Beach
  • Honolulu  338.000 Einwohner, Hauptstadt des Bundesstaates
  • Pearl City 48.000 Einwohner, gleich bei Pearl Harbour
  • Hilo 44.000 Einwohner, größte Stadt auf Big Island
  • Kailua: 38.700 Bewohner finden sich an der Ostküste der Insel Oʻahu im Honolulu County
  • Waipahu: 38.300 Bewohner auf der Insel Oʻahu
  • Kaneohe: Kāneʻohe liegt nahe von Honolulu und hat 34.600 Seelen
  • Kaluhui: Kahului und Wailuku ist eine zu einem großen Siedlungsraum verwachsene Doppelstadt im Norden der zur Inselgruppe Hawaii gehörenden Insel Maui mit 26.337 Einwohnern.
  • Kihei: 21.000 Bürger wohnen in Kīhei, ein Badeort an der Südwestküste der Insel Maui

Klima und Wetterbedingungen

dance hula in hawaii @America.de
Hula Tänzerinnen

Das hawaiianische Klima ist tropisch aber mild, in Honolulu sind die Durschnittstemperaturen das ganze Jahr über 25 Grad am Tag und die Nachttemperaturen fallen nicht unter 15 Grad Celsius. Von Oktober bis März gibt es vermehrt Niederschläge, die aber recht gemäßigt ausfallen.

Viele Inseln sind auf der dem Wetter zugewandten Seite grün und feucht, die andere Seite dagegen ist eher trocken. Somit kann man seine Tage auf den Inseln je nach Geschmack und Vorliebe verbringen.

 

Sehenswürdigkeiten auf Hawaii

Herrliche Landschaft findet sich auf der Insel im Amerika Reisefuehrer @America.de
Landschaft auf Hawaii

Um die Sehenswürdigkeiten in Hawaii zu entdecken, kommen die meisten Touristen mit dem Flugzeug ins Land. Von einigen US-amerikanischen Flughäfen bestehen permanente Flugverbindungen in die Hauptinsel Oahu, und dort zum Flughafen Honolulu. Dort angekommen, mietet man sich einen Mietwagen, die Mieten sind eine der preiswertesten in den Staaten. Von Insel zu Insel fliegen Sie am einfachsten mit einem der kleinen Inselhopper. Eine Fähre finden Sie zwischen Maui und Lanai, als auch zwischen Maui und Molokai.

Nur auf Oahu verkehren öffentliche Busse, mit denen die Insel umrundet werden kann. Sie verbinden unter anderem den Waikiki Beach, Honolulu, Kailua Beach und weitere Strände, Shopping Center und Sehenswürdigkeiten wie Pearl Habour. Die Route führt direkt an diversen Stränden vorbei und verläuft streckenweise in unmittelbarer Nähe und gutem Ausblick zum Meer. Die Busse verkehren von 08:00 Uhr morgens bis 22:00 Uhr abends. Auf der Insel Maui gibt es im Westen die Lahaina Kaanapali and Pacific Railroad, auch bekannt als Sugar Cane Train. Hierbei handelt es sich um eine dampfbetriebene Touristenbahn, mit etwa zehn Kilometer Strecke.

Hauptinsel Oahu mit Honolulu

In der größten und bekanntesten der hawaiianischen Inseln gehört das Surfen zu einem der beliebtesten Sportarten nicht nur der Einheimischen, vor allem auch der Generation der jüngeren Touristen. Wohl die meisten dieser Wellenreiter sind am North Shore, und dort am Sunset Beach anzutreffen.

Shoppingfreuden

Auf Oahu sorgen unzählige Shopping Center für Freude am Shoppen – und das in allen Altergruppen. Das Spektrum reicht von exklusiven Boutiquen mit europäischen Designer Labels bis Billig-Discounter (Sears, Walmart) für den Hobbysportbedarf (Schnorchelausrüstung ab ca. 15$). Die Preise unterscheiden sich fast nicht vom amerikanischen Festland.

Chinatown

chinatown hawaii
Händler in Chinatown

Chinatown liegt fast im Zentrum der Stadt, entlang der Hotel Street. Dort gibt es brodelnde Köstlichkeiten aus Asiens Ländern zu entdecken. Nicht nur Chinesen haben dort ihre Billiggeschäfte, auch Vietnamesen und Thailänder sind hier vertreten. So bildet dieses Viertel eine bunte Mischung asiatischer Lebenskunst und quirliger Lebensfreude.

Botanischer Garten

Mitten in Honolulu ist auch der perfekt gepflegte und tropisch bunte botanische Garten zu bewundern. Neben einem weitläufigen, begehbaren Original Buddha Tempel sind neben den tollen und farbenfrohen Orchideen auch spezielle tropische Baum- Farn- und Buscharten vertreten.

Waikiki

waikiki
Waikiki auf Oáhu in Hawaii

Der bekannte Urlaubsort Waikiki mit seinem Waikiki Beach bietet ideale Voraussetzungen für einen erholsamen Badeurlaub. Wasser ist eines der wichtigsten Grundlagen für Attraktionen in Hawaii. Es gibt zum Zeitvertreib etliche Erlebnisparks mit Wasserrutschen und Wasserraftingbahnen. Gerade auch für Familien interessante Unternehmungen, wie Wandertouren in die grünen Teile der Insel bilden wichtige Pfeiler des Tourismus auf der Insel. Waikiki hat einige polynesische Bars, die häufig von Japanern besucht werden. Daneben gibt es mehrere Irische Bars in denen man Amerikaner und Besucher aller Nationen trifft.
Ausflüge mit dem Bike sind eine der vielen interessanten Optionen bei einem Urlaub auf Oahu die Insel gemütlich und mit der ganzen Familie kennenzulernen. Auch Golfplätze dürfen nicht fehlen, um im Urlaub seinem Lieblingssport fröhnen zu können. Der angeblich schönste Strand der USA findet sich hier auf Oahu und nennt sich Waimanalo Bay Beach Park.

Wanderung am Diamond Head

Der Diamond Head ist eine 232 m hohe Tuffsteinformation auf der hawaiischen Insel Oʻahu und das Wahrzeichen von Honolulu und Waikīkī. Sein englischer Name stammt von Seeleuten aus dem 19. Jahrhundert, die die Calcit­einsprengsel mit Diamanten verwechselten.

Besuch im Iolani Palast

Der Iolani-Palast ist die ehemalige königliche Residenz in Honolulu, hier finden sich etwa im Blue Room, einem Raum für informelle Empfänge, unter anderem ein Gemälde des französischen Königs Louis Philippe, gemalt von Franz Xaver Winterhalter. Der State Dining Room ist mit Gemälden ehemaliger europäischer Herrscher ausgestaltet, die als Staatsgeschenke nach Hawaii kamen, so zum Beispiel das 1847 an den hawaiischen Hof gelangte Porträt Friedrich Wilhelms IV. von Preußen und das von Napoleons III.  Der Thronsaal diente nicht nur für offizielle Empfänge, sondern wurde auch als Ballsaal genutzt.

Weitere Sehenswürdigkeiten

  • Oahu – Hanauma Bay: wunderschön zum Schnorcheln, Diamond Head: atemberaubende Aussicht auf Waikiki/Honolulu, Aloha Tower: Aussichtsturm am Hafen von Honolulu mit angrenzendem Einkaufszentrum, Aloha Stadium: Flohmarkt im Aloha-Stadium (nur Samstag und Sonntag), Polynesian Cultural Center: hier kann man einiges lernen über die Kultur der Polynesen, Pearl Harbour / Arizona Memorial: Gedenkstätte an die Schlacht um Pearl Harbor; Dole Plantage: hier kann man sehen, wie Ananas angebaut wird und durch das weltweit größte gepflanzte Labyrinth irren
  • Maui – Haleakala: atemberaubende Sonnenauf- und -untergänge auf dem Gipfel des Vulkanes (Vorsicht: da oben ist es am frühen Morgen bitter kalt und zugig!), Huialoha Church: kleine Kirche auf einer Landzunge von Maui; Lahaina das kleine Fischerdorf, schaut euch die Peter Lik Gallery dort an!; Früh morgens nach Hana im Osten der Insel einem abgelegenen Hippie-Dorf, welches man nur über die Hana-Road erreichen kann! Achtung die Fahrt dauert lange, ist kurvig und oft nicht ganz ungefährlich!
  • Kauaii – Napali Cost: superschön zum wandern und spazieren, Waimea Canyon: der Grand Canyon von Hawaii
  • Big Island – Der Volcano National Park ist ein absolutes Muss; südlichster Punkt der der USA (inkl. Inseln): atemberaubend donnernde Wellen und etwas östlich eine kleine Bucht, an der man Olivin-Steinchen finden kann wie auf Lanzarote (El Golfo)

Ob Hawaii nun wirklich sehenswert ist, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden, die Amerikaner zumindest lieben das Urlaubsparadies genauso wie wir! Es gibt für jeden abwechlungsreiche Unterhaltung und eindrucksvolle Highlights. Fazit:

Die interaktive Landkarte Hawaiis

Hawaii Island ist mit etwas mehr als 10.000 km² doppelt so groß wie die restlichen hawaiianischen Inseln zusammen. Hier findet sich auch der Mount Mauna Kea, der größte Berg der Welt. Zumindest reicht er vom Meeresspiegel etwa 4.205 m in die Höhe. Vom Meeresboden aus sind es sogar etwas mehr als 10.000 m, d. h. er ist höher als der Mount Everest. Auch einer der weltweit aktivsten Vulkane findet sich hier: der Kilauea im Hawaii Volcanoes National Park bricht seit 1983 regelmäßig aus.