Der US-Bundesstaat Michigan bestehend aus zwei großen Halbinseln. Sein Spitzname ist “Great Lakes State”, was auf Deutsch “Staat der Großen Seen” bedeutet. Bei einer Gesamtfläche von etwas mehr als 250.000km² sind etwas mehr als 103.000km² mit Wasser überzogen. Mehr als 70 Nationalparks, sogenannte State Parks finden sich alleine in diesem Bundesstaat. Die etwa 10 Millionen Einwohner leben überwiegend in mittleren und  großen Städten.

 

Der US-Bundesstaat Michigan

Detroit

Autostadt Detroit in Michigan

Im Zuge der letzten Wirtschaftskrise verlor der Bundesstaat zahlenmäßig an Einwohnern, wenn die Industrie lahmt, dann merkt man das in Michigan als erstes.

Davon sind etwa 80% Weiße, 14% Schwarze, 4% Latinos und der Rest andere Rassen. Die Hauptstadt ist Lansing, die größte Stadt ist die Autostadt Detroit.

Michigan grenzt im Süden an Ohio und Indiana, im Südwesten an Wisconsin. Zu Illinois ist die Grenze der Michigansee, zu Minnesota der Obere See. Die Grenze zu Kanada verläuft ebenfalls durch einige Seen.

In Michigan ist der Bergbau eine wichtige Säule der Wirtschaft, aber auch die Landwirtschaft und vor allem die Industrie mit mehreren großen Autobauern finden sich hier. Chrysler, Ford und General Motors haben ihre Firmensitze vorrangig in Detroit.

 

Die größten Städte

 

Einwohnerzahlen der größten Städte Michigans aus dem Jahr 2010, gerundet.

 

1. Detroit 713.000
2. Grand Rapids 188.000
3. Warren 134.000
4. Sterling Heits 130.000
5. Lansing 114.000

 

Klima und Wetter, beste Reisezeit

 

Durch die Nähe zu den Großen Seen hat Michigan ein recht mildes Klima im Vergleich zu anderen Staaten derselben geographischen Breite. Es ist feucht und kontinental und liegt in der kühl gemäßigten Klimazone. Das Klima von Ober- und Unter-Michigan ist jedoch sogar unterschiedlich.

Ober-Michigan ist deutlich kühler und weist ein nordisches Klima auf. Die durchschnittliche frostfreie Zeit beträgt nur 60 bis 120 Tage pro Jahr. Die Winter sind sehr streng und die Sommer mild. Die durchschnittliche Jahrestemperatur nahe der Grenze zu Kanada im Nordosten Ober-Michigans beträgt 4,3 °C. Wärmster Monat ist der Juli mit 18 °C, die kältesten sind Januar und Februar mit −10 °C. Der durchschnittliche Jahresniederschlag liegt bei 869 mm und verteilt sich über das gesamte Jahr.

Das Klima in Unter-Michigan hingegen ist mild. Die durchschnittliche frostfreie Zeit beträgt 180 bis 240 Tage, ist also deutlich länger als in Ober-Michigan. In Detroit liegt die Durchschnittstemperatur bei 10 °C. Die Temperaturen sind hier etwa um 5 °C höher als in Ober-Michigan. Die Temperaturdifferenz ist mit 18 °C recht gering für einen Kontinentalstaat. Dies ist dem Einfluss der Großen Seen zuzuschreiben. Im Sommer kühlen sie die Luft ab und im Winter speichern sie Wärme und erwärmen die Luft. Der Niederschlag ist auch hier ganzjährig, jedoch mit 691 mm etwas geringer.

Die beste Reisezeit besteht für Michigan zwischen Mai und September. In dieser Zeit wird man mehr als 8 Stunden Sonne am Tag geniessen können.

 

Tahquamenon Falls State Park

Orange waterfalls

Orange Waterfalls in
Tahquamenon Falls State Park, Michigan, USA

Ein Ausflug in diesen Nationalpark sollte man unbedingt durchführen , wenn man schon mal in der Nähe ist.

Der Tahquamenon Falls State Park umfasst knapp 50.000 Acres, was etwas mehr als 20.000 Hektar entspricht.

Das meiste davon ist naturbelassenes Waldgebiet ohne Straßen, Gebäude oder Stromleitungen.

Das Herzstück des Parks, und der Grund für seine Existenz ist der Tahquamenon Fluss mit seinen Wasserfällen.

Die Upper Falls sind einer der größten Wasserfälle östlich des Mississippi. Dieser Wasserfall hat eine Fallhöhe von fast 50 Metern und ist mehr als 200 Meter breit. Eine maximale Fördermenge von mehr als 50.000 Liter Wasser pro Sekunde wird dank Kaskadierung über diese Fälle erreicht.

Sechs Kilometer stromabwärts befinden sich die Lower Falls, eine Serie von fünf kleineren Wasserfallkaskaden rund um eine Insel. Obwohl sie nicht so dramatisch sind wie die Upper Falls, sie sind gleichermaßen großartig anzusehen. Beeindruckend ist auch der orange Wasserfall, mit der sich Natur eine farbenfrohe Sehenswürdigkeit geschaffen hat. Die Fälle können vom Ufer oder von der Insel, die mit dem Ruderboot erreicht werden kann, eingesehen werden. Der interessante Insel Spaziergang bietet einen Blick auf die Wasserfälle im südlichen Kanalbereich.

 

Interaktive Landkarte Michigans

Michigan-Lagekarte

Lage von Michigan in den USA

Eine kleine Lagekarte zeigt die beiden Hälften, aus denen Michigan besteht.

Mit der Maus zoomt man in die Karte von Michigan hinein.

Per Satellitenbild oder im Strassenkarten-Modus kann man sich die einzelnen Städte und die Lage an den Seen genau betrachten.

Eine Tour auf dem gut ausgebauten Verkehrsnetz in Michigan etwa mit dem Mietwagen, oder dem Camper, kann dank der Landkarte in der Straßenversion gut geplant werden.