Der Bundesstaat Ohio befindet sich im Nordosten der USA. Im Norden wird er vom Eriesee, der die Grenze zum Nachbarland Kanada bildet, und im Süden vom Ohio-Fluss begrenzt, der dem Bundesstaat seinen Namen gab. Im Norden grenzt Ohio an den Nachbarstaat Kanada mit der Provinz Ontario. Die angrenzenden US-Bundesstaaten sind im Osten Pennsylvania, im Südosten West-Virginia, im Südwesten Kentucky, im Westen Indiana und im Nordwesten Michigan.

 

Der US-Bundesstaat Ohio

 

Der Name Ohio kommt aus der Sprache der Irokesen und bedeutet „Schöner Fluss“. Der Spitzname Ohios ist Buckeye State und rührt von den dort häufig anzutreffenden Kastanien- (engl. Buckeye) Bäumen.

Der Bundesstaat Ohio ist 116.096 km² groß und hat rund 11,5 Mio Einwohner. Viele davon, oder besser gesagt die meisten leben in der Hauptstadt Columbus. Damit ist Ohio etwas größer als Bulgarien, das 111.000km² an Fläche aufweist.

Die Landschaft ist geprägt aus einer Mischung von Bergen und flachen Ebenen mit viel Weide- und Anbauflächen. Diese sind zudem durchzogen durch einige Flüsse, sodass hier eine schöne Abwechslung den Besucher erwartet. Im Nordwesten das Staates , befindet sich der Great Black Swamp, früher ein schwer zugängliches Sumpfgebiet, das bis nach Indiana hineinreichte. Als man im 19. Jahrhundert das Sumpfgebiet dann trocken legte, entstand dadurch ein sehr fruchtbares Weideland.

Kutsche-Amish

Pferdekutsche der Amish

Hier ist auch die Heimat der Amish, “Ohio’s Amish Country” ist die größte Amish-Siedlung auf der Welt.

Diese friedliebenden Menschen sind dafür bekannt, dass sie moderne Annehmlichkeiten wie Autos, Fernseher, Handys oder auch Motorräder, ablehnen.

Man kennt sie aus Filmen, in denen sie in ihrer typischen einfachen Kleidung mit einem schwarzen Pferdewagen durch die Dörfer in den USA fahren.

Sie sind bekannt für  ihre hochwertigen, von Hand gefertigten Möbel, ihre hochwertigen Näharbeiten, die gesteppten “Quilts”, und nicht zuletzt für ihre hervorragende Küche.

In ganz Ohio finden sich Zoos von internationalem Niveau, Erlebnisbäder und tolle Freizeitparks. Einer der größten und zudem ältesten Freizeitparks der USA ist der Cedar Point in Ohio. Er hat sich dank seiner Super-Achterbahnen bereits weltweit einen Namen gemacht.

Größte Städte

Columbus in Ohio

Hauptstadt Columbus, Ohio

Die fünf größten Städte Ohios sind schnell aufgezählt, die Einwohnerzahlen gerundet:

  • Columbus mit etwa 787.000 Einwohnern
  • Cleveland 397.000
  • Cincinatti 297.000
  • Toledo 287.000
  • Akron 199.000

 

Klima und Wetter

 

Ohios Wetterbedingungen entsprechen in etwa denen von Mitteleuropa. Sprich der Winter geht von Dezember bis Ende März, ab Mai klettern die Tagestemperaturen dann über 20 Grad und ab dieser Zeit würden wir auch die beste Reisezeit für diesen Bundesstaat sehen. Im Hochsommer kommen häufiger Tage mit über 35 Grad Celsius vor, was aber an sich des trockenen Klimas im Norden recht angenehm ist. Im Süden ist es generell etwas feuchter als im Nordteil Ohios, dort spürt man dann aber auch die frischen, meist westlichen Winde. Ab Oktober zieht dann der Herbst recht flott ein und bringt kühlere Temperaturen mit sich, ab November ist dann in der Nacht meist auch schon der Frost zu spüren, die Null-Grad Grenze wird unterschritten. Wenn die kalte Jahreszeit einsetzt, kommen die Wintersportler zum Zuge, etwa im Alpine Valley, das größte Skigebiet Ohios. Dem Skifahrer stehen dort 25 Abfahrten mit 14 Liften zur Verfügung.

 

 Interaktive Landkarte Ohios